Es ist zum Auswachsen. Die Briefkästen sind abmontiert, im sog. Postamt werden Schreibwaren verkauft, die Pakete bringt jetzt DHL, und wer sich aufs Postamt wagt, um dort seinen Brief loszuwerden, muss mitunter stundenlang Schlange stehen. Wenn es denn überhaupt noch ein Postamt gibt und nicht nur eine ahnungslose kassiererin im Supermarkt, die zwar weiß, was ein Glas Spreewaldgurken kostet, aber nicht, wie viel Porto auf den Brief nach Übersee gehört.

Haben Sie auch die Nase voll?
Wollen Sie auch nicht akzeptieren, dass aus der einstigen Post immer mehr eine Servicewüste wird?
Machen Sie Ihrem Ärger Luft. Erzählen Sie uns Ihre frustrierenden Erlebnisse rund um das Thema Post.

Vielleicht kommt Ihre Geschichte ins Posthasser-Buch , das bald bei Knaur erscheint. Wir wollen, dass die Verbraucher wieder ernst genommen werden und dass die Leistungen für welche die Kunden viel Geld bezahlen müssen, endlich wieder stimmen.